Sonnennest

4 November 2019

Geldmeditation

Veröffentlicht von: Nina Rebekka

Geldmeditation Kundalini Yoga

Hier also was praktisches aus dem Kundalini Yoga: eine Meditation, die Geld herbei schafft. Klingt erst mal komisch, funktioniert aber.
Der Mann war sehr optimistisch ob der Möglichkeiten und dachte 1 x reicht für den nächsten Lotto Sechser. Hat es nicht ;O)
In der Zeit, in der ich die Meditation jeden Tag gemacht habe ist aber sehr wohl Geld reingeflattert. Überraschend, weil gar nicht erwartet. Keine Millionen, aber immerhin ein paar hunderte Euros.

Es gibt im Kundalini Yoga viele Meditationen für Wohlstand, wobei es hier weit über das Finanzielle hinaus geht. Wahrer Wohlstand bedeutet in dem Zusammenhang, dass du, alles, was dir im Leben begegnet als Geschenk wahrnehmen kannst. Auch die wirklich grauslichen Sachen. Und ja, es gibt sicher nur sehr wenige von uns, die das so sehen können. Ich bin dort auch noch lange nicht.

Diese Meditation also mal zur Empfehlung, wenn es tatsächlich um Cash, die Münzen, die Scheine geht. Hier ein Video dazu. Da kann man das prima mitmachen. Und ja, singen ist angesagt zu folgendem Mantra:

Har Har Har Har Gobinde
Har Har Har Har Mukande
Har Har Har Har Udaare
Har Har Har Har  Apaare
Har Har Har Har Hariang
Har Har Har Har Kariang
Har Har Har Har Nirname
Har Har Har Har Akaame

Das Mantra fokussiert den mentalen Körper auf Wohlstand und gibt dir die Kraft Begrenzungen aus deiner Vergangenheit zu durchbrechen. Es verwandelt Angst in Zielstrebigkeit und ist eine Anrufung für (geistige) Führung.
Beim Har ziehst du den Bauchnabel kraftvoll nach innen (wenn du eine Frau bist und das Mantra chantest, wenn du deine Tage hast, dann den Bauchnabel nur sanft mit einbeziehen!). – Das wiederum aktiviert Energiereserven in deinem Zentrum. “Har” bedeutet Gott oder kreative Unendlichkeit und ist somit die ursprüngliche Schöpferkraft.

Gobinde = der Erhalter
Mukande = der Befreier
Udaare = die Erleuchtung
Apaare = unendlich
Hariang = der Zerstörer
Kariang = der Schöpfer
Nirnamay = namenlos
Akaame = wunschlos

Gutes Chanten. Im Video ist dann alles gut erklärt.
Am besten machst du die Meditation täglich über einen festgelegten Zeitraum!

Alles Liebe,
Nina Rebekka