Sonnennest

25 Juni 2018

zwei

Veröffentlicht von: Nina Rebekka

zweiLichttüte

Ratzfatz.
Vor kurzem hat die Erbse ihren zweiten Geburtstag gefeiert. Wir mittendrin. Nicht mitkommend. So s.schnell geht das.

So sehr wir auch am Sehen und Staunen sind, so sehr wir auch Momente vollends in uns aufsaugen – nichts davon ist wirklich haltbar. Alles ist flüchtig. Alles verändert sich andauernd. – Hier im Leben mit Kind, ist diese Tatsache nun auch sichtbar geworden.
Alles verändert sich. Andauernd.

Das ist wie’s ist, wie’s sein soll. Es ist gut so. Es macht mich freudig, rührselig, wehmütig, stolz … Mein Kind zu begleiten stülpt mich mehrmals täglich von innen nach außen. Es schleudert mich in Kopf und Herz durch. Es bleibt auch in mir nix am selben Fleck. Außer meinem Herzen, welches an Liebesfähigkeit mehr und mehr zunimmt und dem es zeitenweise egal ist, wie verletzlich es ist, weil es mehr weiß als mein Hirn. Es weiß um die schiere Kraft, die in ihm liegt und das großartigste Glücksgefühl überhaupt – lieben können. Ein Geschenk.

Danke ans Leben.
Nina Rebekka