Sonnennest

10 August 2015

aua. Gartenwuchereien!

Veröffentlicht von: Nina Rebekka

Kürbispflanzen

Das hier sind zwei schöne Bilder. Zwei heile-Gartenwelt-Ecken “da draußen”. Schönes Grün und Nahrhaftes, das wächst und gedeiht.

Gartensalat

Neben dem Küchengarten gibt es hier einige weitere Ecken / Bereiche: ein paar Beete, die noch angelegt werden, ein Schattenplatz, der noch gebaut wird, eine Hainbuchen-Hecke und eine freiwachsende Hecke mit so mehrerem, sowie eine Blumenwiese (same Schicksal wie die Rasenfläche) …
Was hier im “Garten-neu” so geschehen ist, damit dort wo soll auch mal tatsächlich Rasen ist: alles umgefräst, mit überdimensionalen Rechen glatt gezogen, Rasensaat verteilt, gewalzt, wie irr stundenlang gegossen (zugegebener Maßen war der Aussaatzeitpunkt mit Juni und tropischen 35 Grad nicht optimal).

Was sich hier im Moment abspielt: die Finger schmerzen.

Ein Hinweis aus meinem Nähkästchen der Erfahrungen:
Unkraut wächst schneller als alles andere!
Dessen war ich mir nicht bewusst.
Ich war jung und naiv.
Ich dachte: aussäen, Gras wächst, alles gut.

Nun … das “alles gut” ist ein noch-zu-erreichender-Zustand. Dafür zupfe ich stundenlang wie blöd Unkraut (jajaja, ich weiß man nennt den Sch… “Beikraut” – ich pfurz da drauf). Ich säe Rasensamen nach. Wir gießen weiter.

Irgendwann in 2 bis 3 Jahren wird das Verhältnis von Rasengrün zu Unkrautgrün dann wohl unseren Vorstellungen von Garten entsprechen. Denk ich.

Allen Mitzupfern da draußen
viel Fingerkraft und Nervenstärke!
Nina Rebekka

Dein Kommentar