Sonnennest

30 September 2014

Spirulina plus Kakao und fertig ist der Superfood-Snack

Veröffentlicht von: Nina Rebekka

Spirulina und roher Kakao

In Short: die Dinger sehen aus wie Rumkugeln, aber oho, streng genommen sind sie Medizin (so gut wie).
Hier ein paar Fakten (wer mehr wissen möchte – im Netz lassen sich viele, viele interssante Artikel zum Thema Superfoods insgesamt und zu Spirulina und Kakao einzeln auch finden):

SPIRULINA

Ist eine Blaualge mit einem enorm hohen Chlorophyll-Gehalt (unterstützt die Blutbildung und Blutreinigung) und vielen lieben Antioxidantien. Spirulina bildet zu ca. 60 % ein komplettes Protein und enthält die Vitamine A, B1, B2, B6, E und K, sowie den Mineralstoff Eisen. Diese blaugrüne Alge unterstützt den Körper dabei mit Entzündungen fertigzuwerden, sie unterstützt das Immunsystem und hilft mit das Gewebe zu entschlacken. Spirulina kann dazu beitragen, dass die Haut glatter und das Haar glänzender wird, zudem fördert sie die Vitalität des gesamten Körpers.

KAKAO

Und hier ist Kakao in seinem Rohzustand gemeint. Sobald er irgendwie be- oder verarbeitet worden ist gilt das nachfolgende leider gar nimmer …
Rohkakao ist wohl jenes Nahrungsmittel, das den höchsten Magnesiumgehalt überhaupt hat. Insgesamt beinhaltet Kakao eine beachtliche Menge an unterschiedlichen Mineralstoffen (super wichtig für alle, die viel Sport und Bewegung in ihrem Leben haben!). Kakao hat eine sehr hohe Dichte an Antioxidantien und enthält außerdem sehr viel Chrom, Eisen, Anandamid (macht uns happy – auf eine gute Art und Weise; Ananda gibt’s übrigens auch im Sanskrit und bedeutet ‘vollkommene und höchste Glückseligkeit’), zudem Mangan, Omega 6 Fettsäuren, Tryptophan und Serotonin und einiges mehr.
Kakao in seiner Rohform ist ein wunderbarer Energielieferant und kann beim Abnehmen unterstützen. Außerdem ist Kakao ein Aphrodisiakum.

SPIRULINA-ROHKAKAO-SUPERFOODS-TRÜFFEL

und das Rezept ist aus dem Buch hier. In etwa so:
ca. 20 Stück Datteln (laut Rezept frische Medjool-Datteln; mhm …
Nimm einfach getrocknete und weich sie eine Weile in Wasser ein. Quetsch sie ein bisschen aus, bevor du sie weiter verarbeitest!)
2 EL rohes Kakaopulver (oder regular Bio, aber Rohkakao ist ein mega Superfood!)
2 EL Kokosöl (Rohkostqualität; leicht erwärmen, damit’s flüssig wird)
2 EL Kokosraspeln
Spirulina (die Menge insofern tricky, weil Gefühlsgeschmackssache. Laut Rezept 1 EL Spirulina-Pulver. Anfänglich würd ich dann doch zu etwas weniger raten. Und du kannst auch die Presslinge verwenden und ziemlich schnell und leicht wieder zu Pulver mörsern!)

Die Datteln im Mixer oder der Küchenmaschine “zergatschen” und die restlichen Zutaten zufügen. Alles gut vermengen und für 1 Stunde (oder länger) in den Kühlschrank geben.
Danach kleine Kugeln rollen und in Kokosett (oder Kakao) wälzen.
Im Kühlschrank aufbewahren (halten eine gute Woche).

Übrigens harmoniert die Spirulina-Alge hier ganz wunderbar mit dem Kakao. In keinster Weise schmecken die Rohkost-Trüffel fischig. Vielleicht eher noch ein bisschen nach Heu (Fremdmeinung), aber eigentlich lecker und schokoladig und nach Kokos (Eigenmeinung).

Aber am besten selber ausprobieren!

Alles Liebe,
Nina Rebekka

Dein Kommentar