Sonnennest

31 März 2017

Seidenengerl Bastelei

Veröffentlicht von: Nina Rebekka

Seidenengel_Waldorf

Wenn meine Hände etwas schaffen können (basteln, nähen, kochen, backen …), dann bedeutet das für mich Ausgleich, Energie, Freude.
Das war mir gar nie sooo bewusst, weil gemacht hab ich immer schon. (Die Veranlagung von meiner Mama …)

Vor ein paar Monaten haben mich dann die Waldorf-Püppchen gepackt und von dort war’s ein kleiner Schritt zum folgenden Bastelexperiment:

Seidenengerl-Mobile

Dafür braucht man, ja, Seide. Ich hab so ein Stück Meterware von meiner Mama bekommen. Aus dem hab ich Quadrate im Format 25 x 25 cm ausgeschnitten und diese dann mit Ostereierfarben eingefärbt. Sehr schnell und einfach und vermutlich eine sehr kostengünstige Variante die Seide in so vielen Farben bunt zu kriegen.

Regenbogenfarben sollten’s sein (die Zwischentöne am Foto hier unten fanden ebenfalls Verwendung).

Seide färben Ostereierfarbe

Dann also die Tücherl aufgehängt zum Trocknen (was ja recht zackig geht).
Für die Engerl braucht’s noch Köpfe aus Wolle. In meinem Fall Schafschurwolle, die ich zu Kugeln gewickelt und mit einer Filznadel etwas verfilzt habe.
Je eine Wollkugel auf ein getrocknetes und gebügeltes farbiges Quadrat Seide legen und unterm Kopf abbinden.

Seide günstig färbenSeidenengel_Mobile

Fertigstellung

Fürs Mobile einen Ring aus einem Zweig formen und gut zusammen schnüren.
Am oberen Ende des Wollkopfes der Engerl einen Faden durchziehen (Nähnadel!) und mit dem Faden das jeweilige Engerl am Ring festbinden. Alle 7 höhenversetzt.

Wenn alles dran ist, am Ring Schnüre befestigen und das Mobile an einem passenden Ort aufhängen. Anpusten. Freuen.

Alles Liebe,
Nina Rebekka

Dein Kommentar