Sonnennest

13 Juni 2014

Menschen wie Einhörner

Veröffentlicht von: Nina Rebekka

unicorns_for_real

Jetzt ist es soweit. Der Artikel, der mir schon seit Monaten im Kopf rumspukt – hier isser.

Pfingstwochenends war “Abschluss” meiner Fortbildung zur ganzheitlichen Tanz- und Bewegungspädagogin. Ich versuch hier nicht allzu emotional zu werden. Aber gefühlvoll darf sein.

Eineinhalb Jahre, 10 intensive Wochenenden, stundenweise Austausch untereinander, 20 (19) Mitbewegende und unsere Lehrer. Allen voran ein Glitzereinhorn. (Ja, in meiner Geschichte glitzerst du ein bisschen!)
Es ist mir nicht möglich vollständig in Worten auszudrücken, was alles an Entwicklung, an Heilung, an Bewegung in diesen 18 Monaten stattgefunden hat. Ich fühle eine tiefe Zufriedenheit in mir und große, wohlige Dankbarkeit.

In dieser Gruppe an Menschen habe ich gelernt, mich mit meinen Emotionen und meiner Unsicherheit zu zeigen und ich fand viele Spiegel. Menschen, Frauen und Männer, die so wunderbar vielseitig und lebendig sind.
Ich habe erkannt, dass wir Menschen sehr viele unserer Ängste und Sorgen teilen – egal wie wir nach außen hin wirken mögen. Ich habe gelernt, dass andere für einen da sind und uns halten und stützen, sobald wir bereit und offen dafür sind. Ich habe erfahren, dass wir alle irgendwo Schmerz in uns tragen und wir dennoch fröhlich sein und lachen können.

Ums abzukürzen, hier ein paar meiner Gleichungen:

Gleichgesinnte = Vitualoase für den Emotionalkörper
Gleichgesinnte = gesehen werden und angenommen sein
Bewegung = Veränderung zum Besseren
Bewegung = HEILsam, healing, healthy
Bewegung = essential
Tanz = Bewegung
Tanz = atmen
Tanz = mehr als Ballett
freie Bewegung = mein ich in Bewegung
freie Bewegung = die fühlbare Verbindung

Was ich sonst noch sagen kann: kommt’s alle Tanzen :O)
ich fühle
ich lebe
ich liebe
ich leide manchmal
ich bin dankbar
ich find’s schön
ich mag
ich darf
ich muss gar nix
ich bin mutig
ich bin
und
ich tanze!

Danke ihr Einhörner. Thank you TT3s ♥

Von Herzen,
Nina Rebekka

Dein Kommentar