Sonnennest

21 März 2014

Brot again – DAS Brot

Veröffentlicht von: Nina Rebekka

Jajaja, ich liebe Brot. Hatten wir schon. Wird sich auch nicht so schnell ändern.

Aaaber, jetzt das hier: “the life changing loaf of bread” gefunden auf Sarah Britton’s Blog.
Ausprobiert und frisch verliebt.

Das ist das allereinfachste Rezept für Brot überhaupt.
UND
Das ist das allergesündeste Brot überhaupt. Es enthält kein Mehl, keine Gluten, keine Hefe, keinen Sauerteig, nix das irgendwie viel Zeit in Anspruch nehmen würde oder ungesund wär. Bloß Körner, Samen und Nüsse. Wasser, ein bisschen gesundes Fett (Ghee oder Kokosöl) und einen Hauch Ahornsirup, den man getrost auch durch Honig ersetzen kann.

Wer eine Übersetzung ins Deutsche braucht, melde sich.
Ansonst hier das Rezept zum Nachbacken in englischer Sprache.

Und bitte verratet mir, womit ihr die ersten Scheiben belegt genossen habt!

Alles Liebste,
Nina Rebekka

3 Kommentare zu “Brot again – DAS Brot”

  1. Doris

    Hab das Brot grad nachgebacken :-) und es schmeckt echt lecker. Leider ließ es sich bei mir nicht ganz so schön aus der Form lösen und ist deshalb etwas bröckelig. Und das Ghee wollt i selber machen, die Butter is mir aber voll angebrannt :D auweh…

  2. Nina Rebekka

    Hi du Liebe.

    Also, für die Form: put some Backpapier in it, dann bröckelt nix beim Rausnehmen!
    Und die Sache mit dem Ghee wär eigentlich super einfach, aber zugegen auch tricky – was Timing und nicht-anbrennen anbelangt. Ich hab meinen letzten Versuch auch versemmelt ;O)

  3. Nina Rebekka

    Außerdem: was war AUF deinem ersten Stück Brot?

Dein Kommentar