Sonnennest

3 September 2012

Die Sache mit den Türen

Veröffentlicht von: Nina Rebekka

Meine Oma: “Wozu brauchst du ein Zelt?”
Ich: “Weil ich nach Ibiza fliege.”
Die Oma: “????!!?”

Mir geht’s jetzt mittlerweile genauso. Man macht so Dinge im Leben, entscheidet aus dem Bauch raus und kurz bevor’s dann soweit ist, denkt man sich “ach du … warum wollt ich das jetzt nochmal machen? Hätt ich nicht lieber auch da bleiben können? Wozu das Ganze? Und was wenn …”

Die Sache mit den Türen
ist eben ein bisschen tricky. Es stimmt schon, dass sie sich öffnen, wenn wir unserem Herzen folgen, aber bis wir dann mal sehen, was dahinter ist, dauert’s oft ein Weilchen. In der Zwischenzeit kann einen das mächtig verunsichern und Angst machen.

Meine Knie sind ein Drittel Wackelpudding, mein Bauch hat Besuch von “Mulmig” und mein Kopf tüftelt an Fluchtstrategien und das ganze bereits 2 Wochen vor Abreise. Ich rede mir trotzdem vehement gut zu und halte am ursprünglichen Impuls fest, dass diese Reise gut und richtig ist für mich.

Willkommen das Neue!
Nina Rebekka

Dein Kommentar