Sonnennest

5 August 2012

Rezept: Ringelblumensalbe

Veröffentlicht von: Nina Rebekka

Ein ganz großes Danke an die Kräuterhex Uschi fürs aktive Unterstützen im Rezept-finden ;O)

Ich wusste es nicht mehr, aber als ich nach dem Pflücken der Ringelblumen, ganz glücklich mit klebrigen Fingern in der Küche stand, da roch es plötzlich nach Kindheit. Der Duft der Ringelblume gehört da irgendwie hinein. Und das gibt mir noch mehr Rätsel auf, zudem ich mich nicht erinnern kann, je jemanden beim Verarbeiten dieser herrlich orangen und gelben Blüten beobachtet zu haben.

Jedenfalls bin ich mächtig stolz und “happy as Larry” (wie Jeremy, mein Irischer WOOF-Gastgeber immer sagte): ich habe Ringelblumensalbe gemacht! Nicht dass das schwierig wäre, nein, ganz im Gegenteil. Aber es ist soooo schön, diesen gesamten Prozess zu durchlaufen: Erde umbuddeln, aufbereiten, kleine, runzlige Samen reinstreuen, gießen, lieb haben, Sonnentanz, Regentanz, beim Wachsen zuschaun, pflücken, Salbe machen, aufs Aua geben.

Und damit ihr euch auch diese super-schöne gelbe, hoch-wirksame Salbei “basteln” könnt, hier das Rezept:

RINGELBLUMENSALBE

1 Packerl Kokosfett
2 Hand voll Ringelblumenblüten
2 EL Bienenwachstropfen (gibt’s in der Drogerie)
Gläser, Tiegel & Co zum Abfüllen

Das Kokosfett mit den Ringelblumen langsam schmelzen und dann auf kleiner  Flamme / niedriger Hitze ca. 20 min. sieden lassen. Zugedeckt über Nacht stehen lassen.

Dann nochmals erwärmen, die Blüten abseihen und ausquetschen. Im noch warmen Fett das Bienenwachs auflösen (falls nötig nochmals ein bissi erwärmen, damit sich das Kokosfett und das Wachs gut verbinden).
Und schon kann abgefüllt werden!

Heile, heile Segen ♥
Nina Rebekka

2 Kommentare zu “Rezept: Ringelblumensalbe”

  1. Maria

    Hallo Nina!
    Du schreibst total sonnig! :-)
    Ich empfinde das Wachsen und Gedeihen auch als so einen bewegenden Zyklus!
    Ich gebe meine gesammelten Ringelblumen zu all meinen gesammelten Tees… gibt auch sowas Sonniges :-)
    Alles Liebe Maria

  2. Nina Rebekka

    Es ist leicht so zu fabulieren, wenn die Sonne runter lacht.
    Pflanzen sind was Tolles. Und die Ringelblumen haben definitiv ganz viel schöne Lebenskraft. Bei mir landen sie auch im Salat oder auf dem Butterbrot. Schon allein der Farbe wegen.

    Fröhliches Pflücken und ernten, du Liebe!
    Nina

Dein Kommentar