Sonnennest

8 Juni 2011

Turbulenzen?

Veröffentlicht von: Nina Rebekka

Großes Drunter und Drüber im Inneren? Morgens aufwachen und entweder himmelhoch gut gelaunt oder henkermäßig grimmig? Menschen, die dir nicht unbedingt bekannt sind und dir begegnen sind etwas schroff? Du selbst könntest dich in den Hintern beißen und weißt 1. nicht wieso und 2. nicht wie …

Die “Zeit” hat’s in sich oder nennen wir’s die Energiequalität oder wie auch immer. Mächtige Sonnenerruptionen, potentiell-gefährliche Sternenkonstellationen … unzählige Faktoren, die uns fordern. Die Energie schwingt anders, die Erde soll aufsteigen. Alles rosig, unterm Strich ;O)
Aber wir sind noch nicht Buddha, sondern du und ich. Und so werden wir manchmal muffig, wenn die Energie dermaßen anschiebt.

Energieerhöhung = höhere Schwingung (steckt ja schon im Namen).
Verdrängte Gefühle, emotionale Leichen im Unterbewusstseins-Keller = niedrigere Schwingung.
Und jeder von uns schleppt noch ein paar Leichen mit sich rum = Diskrepanzen zwischen den Energielevels = miese, fiese Laune und Verwirrung.

Gibt es solche Tage und entsprechende gefühlsmäßige Reaktionen – nicht dagegen wehren! Schau nach innen und hör auf nach Strohhalm-Hilfen im Außen zu fischen. Beobachte dich selbst, deine Gedankengänge und die Gefühle, die so auftauchen.
Bitte ärgere dich nicht, sondern fühle mit dir. Du bist ja nicht allein in der kosmischen Waschmaschine unterwegs. Da gibt’s noch in etwa 7 Milliarden “Mitfahrende”.
YOU ARE NOT ALONE, BABY!

2 Kommentare zu “Turbulenzen?”

  1. Melanie

    Schön zu wissen, dass man nicht alleine ist! ;)

    Danke für den Wink mit dem Strohhalm – es ist so verführerisch, die Hilfe im Außen zu suchen.

    Herzlich,
    Mel

  2. Nina Rebekka

    Liebe Mel,

    ja, die Verführung ist groß. Manchmal ist es auch sinnvoll im Außen um Hilfe und konstruktive Inputs zu bitten. Aber eben nicht gleich bei jedem kleinen “Pu” ;O) Schöne Lernaufgabe …

    Alles Liebe von einer Mitreisenden!

Dein Kommentar