Sonnennest

29 Juli 2010

Buch: Eat Pray Love

Veröffentlicht von: Nina Rebekka


Wenn Lebenspläne nicht aufgehen, vorgezeichnete Wege sich als Sackgassen für die eigene Persönlichkeit erweisen, dann steht die Krise oftmals schon neben dir und prostet dir zu. Dann heißt’s innehalten, umspulen, zurück auf Anfang, einem neuen Trail folgen – und hier gibt es einzig und allein einen Reiseführer: das eigene Herz.

Geht’s scheinbar nimmer weiter, ist die innere Stimme der einzig zuverlässige Fremdenführer in unbekanntem Terrain = das Leben außerhalb der bisher bekannten Wege und Vorstellungen!

EAT PRAY LOVE

Nicht unbedingt klassische Yoga-Literatur. Der Titel klingt dann vielleicht auch eher nach girliemäßiger Unterhaltungslektüre (die ich absolut nicht verkehrt finde!) und doch steckt dann eine wunderbare (Teil-)Lebensgeschichte mit interessanten Einblicken drin. Elizabeth Gilbert hat hier ihre eigene Geschichte niedergeschrieben: 1 Jahr, 3 Länder!
Italien (Eat), Indien (Pray), Indonesien (Love) sind die Stationen, die Elizabeth Gilbert hier durchreist hat.

Eat Pray Love‘ ist ehrlich und frei Schnauze geschrieben, macht Lust auf Abenteuer und Neues und vor allem auf die ganz eigene Entdeckungsreise im Leben.
Für alle Lesemuffel, gibt’s bald den Kinofilm dazu! Mit Julia Roberts in der Hauptrolle und einem gorgeous looking James Franco in einer Nebenrolle, mit wundervollen Bildern und Farben:

Noch ein Tip fürs Lesen: watch out for ‘Richard from Texas‘!
Immer für einen Ratschlag und eine “zum-Niederknien-witzige-Aussage” gut.

Sagt mir, wie’s euch gefallen hat, wenn ihr’s durch habt. Namasté so long.

2 Kommentare zu “Buch: Eat Pray Love”

  1. Barbara

    Ich liebe dieses Buch! :) Wie du schon sagst, man sollte sich vom Girlie-Style nicht abschrecken lassen, es ist wirklich viel viel mehr als das! Absolut zu empfehlen, bin schon sehr gespannt auf den Film :) Liebe Grüße

  2. Nina Rebekka

    Liebe Barbara! Ja, ich freu mich auch schon sehr, auf diesen Kino-Besuch. Hab so das Gefühl, dass der Film ganz gut gelungen ist … Alles Liebe!

Dein Kommentar