Sonnennest

27 Mai 2010

Das Element Wasser – eine schamanische Betrachtung

Veröffentlicht von: Nina Rebekka

Aus aktuellem Anlass (wieder mal Regen ;) hab ich mich dazu entschlossen den Regen zu hinterfragen und möchte euch hier ein paar Hintergrundinformation zum Wasserelement geben:

Das Element Wasser im Schamanismus

Im Schamanismus ist das Arbeiten mit den Elementen eine ganz wesentliche Sache. Jedes Element verkörpert gewisse Eigenschaften, Qualitäten und Kräfte. Und jedes der Elemente ist auch in unserem Körper zu finden.
Wenden wir uns also dem Wasser zu:

Im Medizinrad nach Sun Bear haben wir den Süden als zugeordnete Himmelsrichtung. Hier finden wir die Pflanzengeschwister (die sehr wasserhältig sind). Dem Wasser werden die Intuition, die Gefühle, die Unschuld, das kindliche Vertrauen zugeordnet. Nach dem Medizinrad befindet sich im Süden auch das innere Kind. Wir alle sind auch immer noch Kind zu einem Teil – mal mehr, mal weniger. Und in diesem inneren Kind sind noch alle kleineren und größeren Verletzungen aus der Kindheit gespeichert. Daraus ergeben sich dann oft uns blockierende Glaubenssätze. Wo etwas blockiert in unserem System, sind wir nicht mehr im Fließen – sprich, das Wasser verliert eine seiner wichtigsten Eigenschaften.

Der Fluss des Lebens

Ist das Wasserelement in uns also im Fließen, dann sind wir offen, empfangen neue Ideen und Eingebungen, vertrauen diesen und lassen uns auch tragen vom Fluss des Lebens. Fehlt das Vertrauen, dann mutieren wir automatisch zum ‘Kontrollfreak’. Wir müssen alles selber machen und können nur sehr schwer loslassen. Solche Verhaltensweisen zeigen auch immer ganz gut, wie es denn dem inneren Kind geht: enthält dein Leben für dich eine spielerische Komponente und bist du neugierig aufs Morgen und gehst offen in neue Situationen oder hast du das Gefühl, dass dein ganzes Leben eher einem stetigen Kampf gleicht?
Ist unser inneres Kind glücklich und sind die Wunden der Vergangenheit mit “Heile-heile-Segen” kuriert worden, dann öffnet sich unser Herz, wir nehmen unsere innere Stimme wieder als Verbündeten wahr, lassen unseren Gefühlen freien Lauf, leben unsere Kreativität und sind wahrhaftig im Fließen, im Vertrauen, dass der Fluss des Lebens uns immer genau dorthin trägt, wo es gut für uns ist.

Wenn der Regen also, so wie bei mir jetzt im Moment, laut ans Fenster klopft, dann halte einen Moment inne.

  • Frag dich, wie es um deine Emotionen steht: Nimmst du wahr wie es dir wirklich geht? Erlaubst du dir ALLE deine Gefühle wahrzunehmen UND dementsprechend kundzutun?
  • Wie fühlt sich dein inneres Kind? Was braucht es / was brauchst du, um wieder offener und mit kindlicher Neugierde durch dein Leben zu gehen?
  • Ist es dir möglich in einen inneren Dialog zu gehen? Nimmst du die Stimmen deiner Schutzengel und Krafttiere wahr? Hörst du deine Intuition? Folgst du ihr? Wenn nein: was hält dich davon ab?

Ich spreche hier ganz offen mit euch: das Wasserelement ist oft mein persönliches Hinkebein. Ich habe viel an und mit Wasserthematiken gearbeitet. Es ist nach wie vor ein Lernprozess, immer mal wieder die Kontrolle abzugeben und ins Vertrauen zu gehen. Wir alle sind nun mal Menschen und die wirklich großen Lernaufgaben im Leben brauchen Zeit und regelmäßige Zuwendung. Und das ist OK so. Wären du und ich ein Meisterlein, dann wären wir nicht mehr hier ;)

Wenn sich für dich jetzt Fragen ergeben haben oder du das Gefühl hast, dass sich da eine Thematik einen Weg an die Oberfläche bahnt, dann bin ich gern für dich da.

Alles Liebe euch allen und:
Go with the flow!

Nina Rebekka

Dein Kommentar