Sonnennest

23 Mai 2010

Yoga-Stile: Forrest Yoga by Ana Forrest

Veröffentlicht von: Nina Rebekka

In einer Welt voll Yoga und zahlreicher Stile verliert man schon mal den Überblick. Der ist aber auch überhaupt nicht wichtig! Es gilt, wie so oft im Leben, einfach das passende für sich zu finden.
Ich experimentiere gerne und ich kombiniere in meinen Klassen gerne. Ich kann auch nicht behaupten, dass ich DEN Stil für mich selbst entdeckt hätte. Es gibt einfach zu viele wunderbare. Das ist so wie beim Eis essen: schade sich das ganze Leben nur auf eine Sorte zu beschränken.

Forrest Yoga

hat mich letzten Winter nach Berlin gelockt. Ein 3 Stunden Workshop mit dem Titel “Öffne dein Herz“. Ein Raum, 40 Yogis, 3 Stunden Vollgas OHNE Pause! Nach 40 Minuten hab ich den Workshop umgetauft in “Brich dir das Kreuz”. Und: ich bin heilfroh, dass ich den Workshop durchgezogen hab! Es war die Hölle (in Summe sicher 1,5 Stunden in Warrior I, II & Co. verweilt) und der gesamte Raum hat kollektiv transpiriert. Irgendwann kam dann ein Punkt, da war es mir egal. Das innere dagegen ankämpfen und das innere Meckern haben aufgehört. Irgendwann hab ich einfach nur mehr Yoga gemacht.

Ana Forrest

Schwarzenegger hat das auch mal gesagt “Schmerz ist wenn Schwäche den Körper verlässt.” Nun, in diesem Falle war das absolut treffend. Ana Forrest ist, für mich, eine faszinierende Person. Sie verbindet ihr schamanisches Wissen mit Yoga (eine Kombination, die mir bekannt vorkommt ;)
Ihre Intention ist es, ihre Schüler dahingehend zu unterstützen, all das was den Körper und die Seele und den Geist belastet rauszulassen. “Go deeper” steht da auf ihrer Website und das meint sie auch so. Wenn’s anfängt richtig unangenehm zu werden ist das ein Zeichen dafür, dass da was im Körper rebelliert, etwas, das nicht will, dass wir’s hergeben. Also musst du noch tiefer rein – in die Position, in das Gefühl, damit du es auflösen kannst. Es ist ein Ansatz aus dem Schamanismusden Schattenwölfen begegenen. Genau das machst du in Forrest Yoga.

Auch in Wien, im bYOGA kann man Forrest Yoga ausprobieren. Und die Stunde am letzten Freitag war für mich eine Wohltat. Es ist einfach befreiend auch mal abseits der alltäglichen Praxis Yoga zu machen. Und spätestens nach einer Einheit von Forrest Yoga weißt du, wie es um deine Bauchmuskeln wirklich steht: Hard core oder doch Glücksbärchi-Bauch?!

Ein Kommentar zu “Yoga-Stile: Forrest Yoga by Ana Forrest”

  1. Alexandra

    Glücksbärlis im Bauch würde ich sagen :-)
    Danke für den Bericht!

Dein Kommentar